Finaltag der Amateure 2019

Volkswagen ist dort, wo das Fußballherz schlägt.

Das DFB-Pokalfinale zwischen RB Leipzig und Bayern München war nur der Abschluss eines großartigen Tages, welcher gespickt mit vielen weiteren spannenden Finalspielen war.


Zum vierten Mal jährte sich der Finaltag der Amateure, an dem die jeweiligen Landesverbände ihre Pokalspiele austrugen. 20 Landespokalendspiele, 40 Finalisten. Jeder Finalist kämpfte nicht nur um den Sieg des Landespokals, sondern auch um ein DFB-Pokalticket für die Saison 2019/20. Jeder Landespokalsieger qualifiziert sich automatisch für den prestigeträchtigen Pokal und darf im nächsten Jahr von Berlin träumen.


Volkswagen begleitete jedes Spiel live vor Ort und machte unter dem Motto „Fußball, das sind wir alle“ allen klar, dass der Traum vom DFB-Pokal nicht weit entfernt war. Über die Landesverbände hat jeder Fußballverein in Deutschland die Möglichkeit, sich für den DFB-Pokal zu qualifizieren. Dass der Fußball die Massen nicht nur in der Spitze bewegt, hat der diesjährige Finaltag der Amateure ein weiteres Mal bewiesen. Millionen Zuschauer vor dem Fernseher und zigtausende in den Stadien brachen einen neuen Zuschauerrekord.

Am Ende des Tages standen alle 64 Teilnehmer des DFB-Pokals 2019/20 fest. Als Klassentiefster versucht der Sechstligist FSV Salmrohr im nächsten Jahr sein Glück gegen die Profivereine aus den oberen Ligen.


Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und schreibt seine eigenen Geschichten. Auch in der nächsten Saison wird es mit Sicherheit die ein oder andere Überraschung geben.

Die dargestellten Fahrzeuge können in einzelnen Details vom aktuellen deutschen Lieferprogramm abweichen. Abgebildet sind teilweise Sonderausstattungen gegen Mehrpreis.

Die angegebenen Werte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren (z. B. Umgebungsbedingungen) beeinflusst. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifen usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen die Verbrauchs- und Fahrleistungswerte beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist. Effizienzklassen bewerten Fahrzeuge anhand der CO2-Emissionen unter Berücksichtigung des Fahrzeugleergewichts. Fahrzeuge, die dem Durchschnitt entsprechen, werden mit D eingestuft. Fahrzeuge, die besser sind als der heutige Durchschnitt werden mit A+, A, B oder C eingestuft. Fahrzeuge, die schlechter als der Durchschnitt sind, werden mit E, F oder G beschrieben.


Die Volkswagen AG verwendet Bild / Textmaterial der Agenturen, Nachrichtendienste & Fotoagenturen: Imago Sportfotodienst GmbH Berlin